Der Chat ist abgeschlossen.

Ihre Meinung zum Thema:

Liebe Zuschauerinnen und Zuschauer, wir bedanken uns für die vielen Meinungen und die hitzige Diskussion. In diesem Thema steckt noch viel drin - stern TV bleibt dran. Für heute werden die Kommentare an dieser Stelle geschlossen. Allen eine gute Nacht!

Linda Pralow An criticalmass Pardon, aber was ist das bitte für ein fragwürdiger Kommentar?? Wer arm ist, nimmt Drogen? - Stimmt nicht so ganz, oder? Konsumiert wird in allen Schichten. Und was heißt denn bitte ?irgendwo müssen die ja hin? - und wenn ihr Auto, ihre Existenz bedroht wird, sagen sie dann auch ?irgendwie müssen die ja ihren Frust abbauen?? Also ehrlich....

maulwurf Was passiert mit Deutschen die sich in anderen Ländern so benehmen wie diese dealenden Gäste/Schutzsuchenden/ oder wie auch immer sie von der Politik bezeichnet werden.

Disaal Ich komme aus einem Ort mit ca. 32tsd Einwohnern. Dort dealen auf dem Rathausplatz direkt vor der Polizeiwache mehrere Personen die auch stadtbekannt sind. Bei meiner Frage an einen Polizisten ob man das Treiben nicht erkennen und sehen würde bekam ich zur Antwort, dass es so wie es besser wäre. Man würde so wenigstens wissen wo es statt findet und dass das Ergebnis eines Eingreifens nur bedeuten würde dass sich die betreffenden Personen in andere Bereiche verziehen. Kein Bewusstsein der Polizei für Straffälligkeit. Da geht es doch einfacher dem kleinen Bürger mit Knollen zu belangen. Unangenehme Arbeit scheint man lieber zu vermeiden. Für mich unverständlich. Da grade Jugendliche zu den bevorzugten Kunden gehören. Hier sollte die Staatsmacht eingreifen, auch wenn es scheint dass man gegen Windmühlen kämpft.

Chris Die deutschen werden aus Deutschland vertrieben! Man diskutiert lieber übers spritzmittel für die Landwirtschaft andesen man sich mal über die richtigen Probleme kümmern würde! Ein Versagen nicht von der Polizei sondern von der Politik von oben bis unten!

Criticalmass Eine Diskussion so alt wie die Menschheit. Irgendwo müssen gescheiterte und ausgestoßene Menschen schließlich hin. Die AnwohnerInnen leiden sicher sehr und sind nicht zu beneiden. Aber Drogenkonsum wir wohl kaum durch massenhaft Polizei und Konsumeinrichtungen unterbunden, sondern das Problem nur verlagert. Vielmehr müssen in diesem Land Bedingungen geschaffen werden, die weniger Menschen scheitern und mitunter abhängig werden lassen. Augen auf! Das fängt mit sozialer Gerechtigkeit, bzw. Ungleichheit und schlechten sozialen Startbedingungen an. Noch immer gilt: Wer arm ist bleibt auch arm. Somit ein echtes "Armutszeugnis" für Deutschland.

Fatze Mich würde wirklich mal interessieren wie der Herr eben von der Polizei reagieren würde wenn er mit seiner Familie dort wohnen würde, und seine Kinder müssten von dort jeden Tag in die Schule gehen?

Ms Konsumräume schließen

Faller Eleonora Armes Deutschland !

Norberttriker Die Polizei ? pflückt ? die Dealer weg ? Ein Witz ! Die Konsumenten einkassieren, zum kalten Entzug und gut ist. Denn wenn die Nachfrage fehlt braucht der Dealer kein Angebot. Unser Strafrecht ist eine billige Farce !

Ayla Welzel Hallo, sicherlich ist nicht nicht einfach beide Seiten zu verstehen,. Aus welchen Gründen auch immer, darf man natürlich die Menschen nicht beurteilen. Was mich nur jedesmal erschreckt, ist der HBF! Ich habe wirklich einige HBF in Europa und der Welt gesehen, aber nie so einen der sooo pisse stinkt! Ich verstehe es nicht, warum es in Frankfurt das nicht funktioniert. Warum? LG Ayla

Manfred N. Wenn fast 80% der Dealer in Frankfurt Ausländer sind, warum kann man diese Straftäter nicht einfach abschieben? Wer unseren Rechtsstaat mit Füßen tritt hat sein Aufenthaltsrecht verloren, egal was ihn in seiner Heimat erwartet.ss

Sindbad Die Polizei dein Freund und Helfer? Sie würde es sich gerne sein. Aber wer hilft der Polizei? Richter und Staatsanwaltschaft lassen Festgenommene nach kürzester Zeit wieder frei. Da resigniert auch der motivierteste Polizist und nimmt fast keinen mehr mit. Ich erlebe das täglich. Was muss sich die Gesellschaft noch alles gefallen lassen? Resigniert der Staat? Vielleicht sollten Richter, Staatsanwälte und Politiker ab und an mal die Polizei begleiten um mal zu erleben, wie es auf den Straßen zugeht.

G. C. Wie kann es sein, daß Algerier, Marokkaner etc. ungehindert Drogen verkaufen können und nicht sofort abgeschoben werden? Deutschland, mit seinen laschen Gesetzen, unterstützt doch somit Kriminelle statt unbescholtene Bürger bzw. Opfer.

elfe Ich bin aus der Schweiz und verstehe das Ganze nicht. Man sollte diesen Menschen doch helfen und sie nicht verurteilen. Klar, es existiert eine Problematik, jedoch bringt es nichts darüber zu jammern, sondern man muss etwas tun. Und zwar, den Drogensüchtigen helfen und sie unterstützen von ihrer Sucht loskommen. Dass einige obdachlos sind, erklärt sich leider ja auch mit ihrem Drogenkonsum. Der Polizei die alleinige Schuld geben, ist leicht, bringt aber nur wenig...

Dennis Forderung: Null Toleranz! Deutlich mehr (starke) Polizei mit mehr Befugnissen. Strafende Justiz. Keine Milde. Neue, große und viele Gefängnisse für genau solche, nicht mehr in die Gesellschaft integrierbare und ertragbare Menschen.

Schnipp Schade, dass es ein sehr einseitiger Bericht war. Ich habe 3 Jahre lang in Frankfurt gelebt und wurde bei keinem meiner Aufenthalte im Bahnhofsviertel belästigt. Und dass dort am hellichten Tage (was im Beitrag ja nicht oft genug erwähnt werden konnte) Drogen konsumiert werden, überrascht Sie ernsthaft?! Denken Sie, süchtige Menschen hätten nur bei Dunkelheit einen Suchtdruck? Insgesamt ein sehr dramatisierender Bericht. Das Ehepaar kann leider auch kein allzu großes Verständnis meinerseits erhalten. Die Situation im Bahnhofsviertel ist schon seit weit mehr als 10 Jahren so. Man wusste also durchaus vorher, was einen erwartet, wenn man dort hinzieht. Sehr schade ist, dass der Bericht überhaupt nicht auf die Gesetzeslage oder die politische Situation eingeht. Mit anderen Gesetzen, durch die Legalisierung und Entkriminalisierung könnte man so vielem entgegenwirken. Dass an dieser Front sehr viel schief läuft, haben Sie leider mit keinem Wort erwähnt. Sehr schwach.

Linda Pralow Über 40 % Ausländeranteil .... raus damit!! Von wegen sie schafft es, die Fr. Merkel...nicht, dass deutsche Dealer besser wären, aber sowas brauch ich hier nicht und will ich nicht unterstützen.

Sven Hallo . Ich bin des öfteren im IC. Hotel am Bahnhof. Auch in der Seitenstraße wird gedealt ohne Ende. Es ist von jedem Hotelfenster zu beobachten. Also auch eine Möglichkeit für die Polizei. Ich denke die Polizei hat aufgegeben und will das gar nicht ändern, Traurig.

Fabian Ich kann das Ehepaar gut verstehen! Ich habe in diesem und letzten Jahr knapp 85 Anzeigen gestellt, dabei Diebstahl, Sachbeschädigung, Hausfriedensbruch... Die Polizei erscheint, nimmt die Personen teilweise mit und keine Stunde später stehen die wieder vor der Tür. Meine Anzeigen hat die zuständige Staatsanwaltschaft eingestellt, weil die Person nicht ermittelbar, sozialschwach oder nicht zurechnungsfähig war. Da frage ich mich, was muss noch passieren, dass unsere Politiker mal handeln und nicht nur reden! Die Polizei sollte und muss mehr Rechte bekommen!

Norbert Franke Meiner Meinung sind die Gesetzeslage viel zu lasch für Dealer und die die Beschafungscriminaltät betreiben. Zu schnelles Fahren wird wohl härter geantet also Schwerverbrechen. Wer z.B mal nicht Pünktlich seine Steuern bezahlt wird aber schnell und massiv gerückt und und. Ich finde der gerichtigkeits Sinn hat sich sehr verschoben. Ich stelle unser ganzes System in frage Unding ziemlich angepisst.

Hessin Die Gesetzgebung genau. Und schauen Sie sich dazu noch den Bahnhof selbst an. Kunden sprechen mich darauf an, wie schlimm es da "zum Empfang" einer solchen Mitte Europa Stadt aussieht. Peinlichst! Es geht bergab....

Kosta Die ausländischen Dealer sind halb so schlimm wie die deutschen Junkies... gerade wenn die ihr Zeug nicht bekommen, werden die aggressiv.

Christoph Das ist wieder ein Versagen der Politik! Wenn es scho fast 75% Ausländer sind, dann muss man mit der Abschiebung einfach härter durchgreifen!

Kaufe88 80% Ausländer! Anstieg der Szene seit 2016 um 40 %. Da wo die Flüchtlingswellen kamen. Jetzt sagt mal einer das hat damit nichts zu tun. Die armen Polizisten können nichts machen. Sie werden ja gleich als nazis beschimpft. Es wird Zeit das über das Thema offen geredet wird. Erst recht um die Flüchtlinge zu schützen die wirklich Hilfe brauchen. Deren ruf geht nämlich kaputt.

Chrissi 1108 Wieso werden nie die endgültigen Verantwortlichen zu einem Interview eingeladen ( sprich Staatsanwaltschaft, Richter etc). ? Wieso ändert sich hier nichts in der Politik?

Adam Bravo Deutschland ? Warum werden die Marokkaner und andere nicht abgeschoben, aber sich über Diesel und Wälder die wegen Braunkohle abgeholzt werden, aufregen. Armes Deutschland ??

Reni Schade für unsere Stadt und die Polizei,welche durch die soft Politik im Stich gelassen wird..

Peter aus Recklinghausen Unglaublich wie machtlos die Polizei durch die Politik gemacht wird. Drogendealer aus Marokko und Algerien bieten hemmungslos ihre Ware an obwohl Polizisten daneben stehen. Dreister geht es wohl nicht mehr! Schuld daran sind unsere viel zu laschen Gesetze und ach zu verständnisvolle Richter! Armes Deutschland, bitte liebe Politik, ändert es dringend!

Oli aus FFM Ich komme selbst aus Frankfurt und bin über die zustände in Frankfurt erschüttert. Letzte Woche war ich bei einem Freund in München zu besuch wir fuhren abends U-Bahn und hielten uns am HBF auf und ich traute meinen Augen nicht keine Assis, keine Junkies man wurde nicht dumm angesprochen so wie es sein soll da traut ma sich auch abends allein in die Bahn was in Frankfurt kaum mehr möglich ist .

Silvia Kommentar zum soeben gehörten Studiogast, der vom Verhältnismäßigkeitsgrundsatz sprach und davon, dass man wegen einer Sachbeschädigung nicht in Untersuchungshaft genommen werden könne: Ich möchte nicht sagen, dass die Justiz in Süddeutschland (sprich Bayern und Baden-Württemberg) in allen Belangen Vorbildcharakter hat. Allerdings wäre es hier durchaus möglich, dass solche Menschen, insbesondere deswegen WEIL sie keinen festen Wohnsitz haben, auch wegen einer Sachbeschädigung in Untersuchungshaft gehen. Dies ist hier gängige Praxis.

Scherzi Warum bitte werden die ausländischen Drogendealer nicht sofort abgeschoben? Damit wäre das Problem fast gelöst. Unfassbar dumm Deutschland

Kosta Ich arbeite und wohne ganz in der Nähe. Täglich steigt man über spritzen und Scherben. Jeden Morgen dieser beißende Geruch und Dealer beim Geschäfte machen... Ein Haufen Penner und Junkies. Traurig, dass uns die ganzen Touristen so sehen müssen!

Kristina Warum wohnt man denn auch in der Niddastr. Und zieht nicht um?nicht für umme würde ich da wohnen.. verstehe ich nicht

Neele Ich selbst habe Erfahrungen mit diesen Menschen dort gemacht, da möchte man einen schönen Tag mit der besten Freundin verbringen verläuft sich und kommt in diese Straße. Diese Menschen schrecken vor nichts ab ein Mann hat mich an meinen ?arsch? angefasst ein anderer ist uns mit einer Spritze hinterher gelaufen sodass meine beste Freundin vor ein Auto gerannt ist die Polizei war vor Ort aber hat leider nicht gehandelt. Ich möchte nicht sagen dass die Polizei gar nicht handelt aber sie verschließen ihr Augen.

cat229 Der Staat reglementiert sich selber in die Ecke ... ob es Drogen, oder andere "Kleinstdelikte" sind, es fehlt an Respekt vor der Polizei und den Konsequenzen die schlussendlich ausbleiben. Wenn ein Polizist einen Delinquenten auch nur ansatzweise zu hart anpackt wird geklagt und wenn man mal Richtung Hamburg / G20 schaut: die Verteidiger finden immer einen Weg aus einem Täter ein Opfer zu machen ... siehe Laserattacke Hubschrauber!

herrfinzel warum zeigt niemand den polizeipräsidenten wegen strafvereitelung an!?

Michaela Schaar Was für ein Armutszeugnis und Drückeberger-Verhalten der Politiker, die nicht Ihrer Einladung zur Sendung nachkamen. Das zeigt, wie die Bürger des Landes im Stich gelassen werden und immer mehr Nogo-Areas entstehen. Der Wahlwerbe-Slogan von Frau Merkel: "In einem Land in dem man gut und gerne lebt" ist die reinste Farce.

Mxz Das Problem stellt in diesem Fall nicht die Polizei als Executive dar, sondern der Gesetzgeber der es nicht schafft angemessene Strafen und Möglichkeiten zu schaffen auch wohnsitlose in Haft zu nehmen, um dem Problem auch dauerhaft entgegenzutreten.

Sven Wißmann Traurig... Aber was bringen 100 Polizisten mehr wenn nach der Razzia alle Personen wieder freigelassen werde ? Konsequentes Handeln, Strafen durchsetzen. Aber das fehlt in Deutschland leider.